Energie

Die Energiewende und ihre “Nebenwenden” wie die Agrar- oder Verkehrswende werden eine Demokratisierung der Energienutzung hervorbringen, die den größten Strukturwandel von Wirtschaft und Gesellschaft seit dem Beginn des Industriezeitalters bedeutet. Dieser Weg führt in die Post-Wachstumsökonomie, in den Anstieg der Lebensqualität und zu permanent sinkenden Kosten, bis diese schließlich vollkommen wegfallen werden. Je mehr Autarkie durch regionale Prosumenten geschaffen werden, desto schneller wird dieser Prozess voranschreiten.

Die frühzeitig ins Leben gerufene Anti-Energiewende-Kampagne greift nicht, was zu immer irrsinnigeren Verformungen der Energiepolitik im Interesse der Konzerne und gegen die Bürger führt. Neue Unternehmen, Energiegenossenschaften, progressive Landwirte und viele kleine Einzelkämpfer, haben sich trotz dieser Vorgehensweise nicht abschrecken lassen. Die menschliche Innovationskraft und weltweit sinkenden Preise der Technologien, haben schon jetzt zum Erfolg geführt: Die Energiewende ist nicht mehr aufzuhalten.

Die Bevölkerung wendet sich zunehmend von der Politik der Staatsregierungen ab [Wählerschwund], und gründet bereits neue Kooperativen, die ihre langfristige Energieautarkie sichern werden. Von Menschen entkoppelte Gremien auf Klimagipfeln, die abstrakte CO2 Debatten führen, motiviert die Welt schon lange nicht mehr. Menschen machen die Energiewende mittlerweile einfach selbst.

Staatsregierungen wären gut bedient sich schleunigst den Bedürfnissen von Planet und Bevölkerung zuzuwenden, aktiv zu fördern und unterstützend mitzugestalten, wie die Welt von morgen aussehen soll: Für die mündigen Bürger der selbstbestimmten Demokratie, als deren Vertreter sie nach wie vor gehandelt werden. Das Deutschland nach und während des digitalisierten nachhaltigen Umbaus, kann und muss zum strahlenden Projekt werden.  Von und für die Menschen Europas. Transnationale Konzern-Profit-Interessen und ihre Einflussnahme auf die nationalen Parlamente und die EU, braucht man dafür nicht. Im Gegenteil – Sie haben den Wandel, bis auf ihre Innovationsabteilungen und Ingenieure, schon zu lange aufgehalten. Die Entwicklungen zeigen: Die alten Architekten des Euro-Währungsraums haben sich geirrt. Der Euro war nicht das Jahrhundertprojekt Europas, das die europäischen Staaten vereinen wird. Die gemeinsame Energie, Verkehrs- und Agrarwende in ganz Europa wird es sein, und hätte es immer sein sollen.

css.php